DE | EN |FR | IT
Home | Medien | Kontakt | Jobs | Schriftgrösse: + | ++ | +++

Medienmitteilungen

Bern, 05. April 2004

Hohe Dynamik im Schienengüterverkehrsmarkt

BLS Cargo AG mit starker Verkehrszunahme und gesteigertem Gewinn

Die BLS Cargo AG setzte ihre Wachstumsstrategie im Jahr 2003 eindrucksvoll fort. Sie steigerte die Verkehrsleistungen erneut um 50 % auf 1’309 Millionen Nettotonnenkilometer, wobei alle Verkehrssegmente positive Entwicklungen aufwiesen. Die Jahresrechung 2003 schliesst bei einem Gesamtertrag von 112 Mio. CHF mit einem gesteigerten Gewinn von 3,9 Mio. CHF erfolgreich ab. Die gesunde finanzielle Struktur und das zukunftsorientierte Geschäftsmodell mit starken Partnern bilden eine gute Basis, um die Herausforderungen der liberalisierten Märkte anzunehmen.

Die zunehmende Dynamik, die internationale Allianzbildung und die zunehmende Wettbewerbsintensität im internationalen Schienengüterverkehr kennzeichneten das Jahr 2003. Auf Grundlage schlanker Geschäftsstrukturen und dank enger Kooperation mit den Partnern konnte die BLS Cargo AG die operativen und strategischen Herausforderungen des Jahres 2003 erfolgreich bewältigen.

Wachstum in allen Kernsegmenten
Die Verkehrsleistungen der BLS Cargo AG stiegen im Jahr 2003 um 50 % auf 1'309 Millionen Nettotonnenkilometer. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen die Ganzzugsleistungen im Marktbereich Schweiz um 126 % auf 157 Millionen Nettotonnenkilometer zu, während der Marktbereich International um 44 % auf 1'152 Millionen Nettotonnenkilometer zulegte. Alle drei internationalen Segmente – unbegleiteter kombinierter Verkehr (Container, Wechselbehälter und Sattelauflieger), konventioneller Wagenladungsverkehr sowie die Rollende Autobahn – und das Segment der nationalen Verkehre trugen zu diesem Wachstum bei.

Der unbegleitete kombinierte Verkehr erweist sich als starker Wachstumsträger. In diesem Segment konnte die BLS Cargo AG dank individuell auf die Bedürfnisse der verladenden Wirtschaft zugeschnittenen Angeboten und guter Kundenbetreuung neue Verkehre (speziell aus nordeuropäischen Westhäfen) generieren.

Zur Stärkung des transitierenden Wagenladungsverkehrs auf der Lötschberg–Simplon- Achse wurde im Juni 2003 das Plattformkonzept Mannheim (D) – Alessandria (I) in Kooperation mit Railion Deutschland AG und Trenitalia Cargo SpA eingeführt. Dabei wurden erstmals grenzüberschreitende Traktionsleistungen umgesetzt. Mit der grenzüberschreitenden Traktion fällt der Lokwechsel an der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz weg. BLS-Loks der Baureihe Re 485 fahren von Domodossola bis Mannheim durch, und Railion-Loks der Baureihe 185 verbleiben bis Domodossola an ihrem Zug.

Die Rollende Autobahn zwischen Freiburg im Breisgau und Novara erreichte bei täglich 8 Zugspaaren ein Plus von 26 % bei der Verkehrsleistung im Vergleich zum Vorjahr. Sie vermochte sich innerhalb von bloss zweieinhalb Jahren als vom Markt gut aufgenommenes Ergänzungsangebot im Alpentransit zu etablieren.

Bei den national ausgerichteten Transporten ist es der BLS Cargo AG gelungen, im Segment der Mineralölverkehre neue Destinationen in der Zentral- und der Ostschweiz zu übernehmen und ihre Position als Leistungspartner der europäischen Mineralölindustrie auszubauen. Die Transporte von Ausbruchmaterial und Zuschlagstoffen für den NEAT-Basistunnel am Lötschberg erreichten im Jahr 2003 ihren Höhepunkt.

Mit Präsenz am Gotthard Marktposition gestärkt
Mit der Wiederaufnahme der Zugsleistungen auf der Gotthardachse hat die BLS Cargo AG im Mai 2003 einen wichtigen Schritt zur Etablierung als gesamtschweizerischer Anbieter getan. Sie entspricht damit den Bedürfnissen der Kunden auf optimale Weise und bietet je nach Herkunft und Bestimmungsort der Transporte die gewünschte Route durch die Schweiz an. Die Zahl der Gotthard-Züge – sie umfassen Wagenladungsverkehre mit Holzhackschnitzeln, Papier, Stahl und Neuautos ebenso wie unbegleitete Kombiverkehre – wurde ab Dezember 2003 wie geplant schrittweise auf rund 85 Züge pro Woche erhöht. Diese Verkehre werden in enger Kooperation mit Railion Deutschland AG abgewickelt.

Erfolgsrechnung 2003: gesteigerter Gewinn
Die BLS Cargo AG weist in der Erfolgsrechnung 2003 erneut erfreuliche Zahlen aus. Beim betrieblichen Gesamtertrag von 112,0 Mio. CHF (Vorjahr 82,3 Mio. CHF) stellen der Markterlös International mit 81,0 Mio. CHF (64,6 Mio. CHF) und der Markterlös Schweiz mit 21,5 Mio. CHF (11,6 Mio. CHF) die wichtigsten Positionen dar. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) konnte auf 11,0 Mio. CHF (6,7 Mio. CHF) gesteigert werden. Der Jahresgewinn beträgt 3,9 Mio. CHF (Vorjahr 3,1 Mio. CHF).

Mit erfolgreichem Geschäftsmodell Beitrag zur Verkehrsverlagerung
Das Geschäftsmodell der BLS Cargo AG – schlanke und flexible Strukturen bei gleichzeitiger Einbindung in das europäische Partnernetzwerk der Railion Gruppe – hat sich nunmehr nachhaltig als erfolgreich und zukunftsträchtig erwiesen. In den vergangenen Jahren konnten ein ausgeglichenes und diversifiziertes Produktportfolio aufgebaut, die geografischen Geschäftsfelder sukzessive erweitert und neue innovative grenzüberschreitende Produktionskonzepte umgesetzt werden.

Mit der Steigerung der Verkehrsleistungen am Lötschberg und Gotthard erreichte das junge Unternehmen einen Anteil am gesamtschweizerischen Schienengüterverkehrsmarkt von rund 12 Prozent. Damit hat die BLS Cargo AG ihre wichtige Position in der Bahnlandschaft Schweiz und auch im europäischen Umfeld nachhaltig bestätigt und leistet speziell mit ihrem Wachstum beim UKV und der Rollenden Autobahn einen massgeblichen Anteil zur Umsetzung der Verlagerungsziele des Bundes.

Die BLS Cargo AG wurde am 3. April 2001 als Tochter der BLS Lötschbergbahn AG gegründet. Sie übernahm per 1. Juli 2001 das Güterverkehrsgeschäft der BLS und entwickelt dieses seither mit Erfolg weiter. Als Zeichen einer zukunftsträchtigen Positionierung in einer starken europäischen Partnerschaft übertrug die BLS Lötschbergbahn AG im Juni 2002 einen Aktienanteil von 20 % an die Railion Deutschland AG (ehemals DB Cargo AG) und 2,3 % an die italienische IMT AG (Ambrogio-Gruppe).

BLS Cargo AG

» zurück zur Übersicht