DE | EN |FR | IT
Home | Medien | Kontakt | Jobs | Schriftgrösse: + | ++ | +++

Medienmitteilungen

Bern, 05. Mai 2004

Stinnes und BLS Cargo bauen Deutsch-Schweizer Schienenverkehre aus:
millionste Tonne gefahren.

Ausweitung der Ganzzugverkehre in die Schweiz durch erfolgreiche Kooperation von Stinnes und BLS Cargo

(Berlin/Bern 05.05.2004) Die Kooperationsverkehre der Stinnes Tochter Railion mit der schweizerischen BLS Cargo AG legen kräftig zu. So konnten die im zunehmenden Wettbewerb zu anderen Eisenbahn-Verkehrsunternehmen (EVU) agierenden Kooperationspartner neben dem zukunftsträchtigen Alpentransit durch die Schweiz auch im Ganzzugverkehr aus Deutschland und den Niederlanden in die Schweiz sowie in Gegenrichtung Verkehre hinzugewinnen. Derzeit werden wöchentlich allein in diesen Relationen 30 Ganzzüge gefahren, so dass bereits 16 Monate nach Beginn der Kooperation, der Transport der einmillionsten Tonne gefeiert werden kann.

Zur Abwicklung der Verkehre mit BLS Cargo über die Grenzübergänge Schaffhausen und Konstanz setzt Railion hauptsächlich Mehrsystemloks der Baureihe 185 ein. In der Schweiz übernimmt BLS Cargo die Transporte und das operative Management. Neben den Ganzzugverkehren in die Schweiz werden im Alpentransit pro Woche bereits 250 Güterzüge über die Lötschberg-Achse und 80 Güterzüge über die Gotthard-Achse, beides mit steigender Tendenz, gefahren.

Durch die Kooperation mit dem Schweizer Partner BLS Cargo, an dem die Stinnes Tochter Railion zu zwanzig Prozent beteiligt ist, wird den Kunden ein Angebot mit hoher Zuverlässigkeit ermöglicht. Eine durchgängige Planung der Verkehre aus einer Hand und eine zunehmend durchgehende, grenzüberschreitende Traktion der Züge ist dabei der Schlüssel zu mehr Kundenzufriedenheit und damit auch zu mehr Umsatz. «Bereits in kurzer Zeit konnten wir zahlreiche Ausschreibungen besonders im Mineralölbereich, aber auch für Transporte von Kies, Petrolkoks und Getreide gemeinsam mit der BLS Cargo gewinnen», so Rainer Gödde, Leiter International Rail Management von Stinnes Freight Logistics.

Dr. Dirk Stahl, Unternehmensleiter BLS Cargo AG: «Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Railion ist es uns gelungen, mit hoher Flexibilität im Angebot und zugleich hoher grenzüberschreitender Qualität den Kunden optimale Produkte anbieten zu können.»

Anlässlich der einmillionsten Tonne ist jetzt ein Sonderzug von Karlsruhe nach Rothenburg (Schweiz) gefahren und wurde dort von Vertretern der Empfangskunden sowie der Leistungspartner in Empfang genommen.

Stinnes verbindet mit seinen vier Geschäftsfeldern Schenker, Railion, Freight Logistics und Intermodal im Landverkehr, in der Luft- und Seefracht sowie im globalen Supply Chain Management logistische Kompetenz und Schienen-Know-how. Mit einem Umsatz von elf Milliarden Euro, 65.000 Mitarbeitern und rund 1.100 Standorten in allen wichtigen Wirtschaftsregionen zählt das Unternehmen zu den führenden Transport- und Logistikdienstleistern weltweit. Stinnes ist ein Unternehmen der Deutschen Bahn AG.

Die BLS Cargo AG, mit Sitz in Bern ist die Nr. 2 im Schweizer Schienengüterverkehr mit stark wachsenden Verkehrsleistungen und Marktanteilen im liberalisierten Markt. An der BLS Cargo AG sind die BLS Lötschbergbahn AG (77,7%), die Railion Deutschland AG (20%) sowie die IMT AG (Ambrogio-Gruppe) (2,3%) beteiligt.

BLS Cargo AG

» zurück zur Übersicht