DE | EN |FR | IT
Home | Medien | Kontakt | Jobs | Schriftgrösse: + | ++ | +++

Medienmitteilungen

Bern, 15. August 2006

Halbjahresbilanz: Verkehrsleistung auf Rekordhöhe

BLS Cargo mit starkem ersten Halbjahr

Die BLS Cargo AG hat die Verkehrsleistung im ersten Halbjahr 2006 mit +18 % erneut stark gesteigert. Zum Wachstum trugen alle Verkehrssegmente und beide Transitachsen gleichermassen bei. Der Marktanteil von BLS Cargo im Transit auf der Schiene durch die Schweiz liegt nunmehr bei 40 %. Das Unternehmen rechnet für das laufende Jahr mit einem guten finanziellen Ergebnis.

Die BLS Cargo AG verzeichnet im laufenden Jahr ein erneut hohes Wachstum im Gütertransport durch die Schweizer Alpen. Das Unternehmen steigerte die Verkehrsleistungen von Januar bis Juni auf 1'643 Millionen Nettotonnenkilometer. Das bedeutet eine Zunahme im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 18%.

Das Wachstum beruht gleichermassen auf Verkehrssteigerungen auf beiden Transitachsen durch die Schweizer Alpen. Auf der Lötschberg–Simplon-Achse beträgt das Wachstum rund 15%. Es basiert auf zusätzlichen Zügen sowohl im konventionellen Wagenladungsverkehr (WLV) als auch im unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV) wie auch bei der Rollenden Autobahn. Die Aktivitäten von BLS Cargo auf der Gotthard-Achse verlaufen ebenfalls erfolgreich, was sich in der Steigerung der Verkehrsleistung gegenüber dem Vorjahr um 20% zeigt. In diesem Segment der Transitverkehre konnten neue Produkte lanciert und erfolgreich mit den Partnerbahnen eingeführt werden.

Den grössten Wachstumseffekt erzielte BLS Cargo durch die Einbindung in neue Direktzugs- und Plattformkonzepte zwischen Deutschland und Italien in Zusammenarbeit mit der Kooperationspartnerin und Aktionärin Railion Deutschland AG/ Stinnes.

Gesamthaft führte die Verkehrssteigerung dazu, dass der Marktanteil von BLS Cargo im Transit durch die Schweiz auf 40 % ausgebaut werden konnte.

Im Ganzzugsverkehr in der Schweiz und im Import/ Export profitierte BLS Cargo vor allem vom ausgeprägten Niedrigwasser des Rheins im Frühjahr 2006, welches zu verstärkten Schienentransporten führte. Insgesamt steigerte das Unternehmen die Verkehrsleistung in diesem Segment um 37%.

Die Aussichten für das zweite Halbjahr 2006 werden von Dr. Dirk Stahl, Unternehmensleiter der BLS Cargo AG, positiv beurteilt: «Die konjunkturellen Rahmenbedingungen stimmen und BLS Cargo verfügt über eine gute Positionierung am Markt mit einem ausgewogenen Produktportfolio, das uns auf breiter Basis die Marktchancen nutzen lässt.»

Mit dieser deutlichen Leistungssteigerung und einer hohen Auslastung der Ressourcen entwickeln sich auch die finanziellen Ergebnisse gemäss den Planungen. BLS Cargo rechnet für 2006 wiederum mit einem positiven Unternehmensergebnis.

BLS Cargo wird sich in den kommenden Wochen intensiv in die anstehenden Diskussionen über das neue Güterverkehrsgesetz einschalten. Im Sinne der eingeschlagenen Marschrichtung in der Verlagerungspolitik plädiert BLS Cargo eindringlich für diejenige Variante, die am Ziel der Reduktion auf 650'000 alpenquerende Lastwagenfahrten festhält. BLS Cargo hat ihre Investitions- und Marktplanung darauf ausgerichtet und wird hierzu ihren verkehrspolitischen Beitrag leisten.

BLS Cargo AG

» zurück zur Übersicht