DE | EN |FR | IT
Home | Medien | Kontakt | Jobs | Schriftgrösse: + | ++ | +++

Medienmitteilungen

Bern, 20. März 2007

Geschäftsjahr 2006: Wachstum in allen Verkehrssegmenten

BLS Cargo AG mit Rekordergebnissen

Ein kräftiges Wachstum bezüglich Verkehrsleistungen, Umsatz und Gewinn kennzeichnet das Geschäftsjahr 2006 der BLS Cargo AG. Das im Schienengüterverkehr tätige Unternehmen legte in allen Verkehrssegmenten und auf beiden Transitachsen durch die Schweizer Alpen deutlich zu und präsentiert ein finanzielles Rekordergebnis.
Die erstmals durchgeführte Kundenzufriedenheitsanalyse ergibt eine hohe Akzeptanz bei Kunden und Partnern dank flexiblen und zuverlässigen Leistungen. Damit befindet sich BLS Cargo in einer ausgezeichneten Verfassung und wird in 2007 weitere Impulse am Markt setzen. Speziell wird BLS Cargo als Marktführerin auf der Lötschberg–Simplon-Achse ab Mitte Juni des laufenden Jahres vom neuen NEAT-Basistunnel profitieren.

Zum sechsten Mal in Folge präsentiert die im April 2001 gegründete BLS Cargo AG für das Jahr 2006 ein deutliches Verkehrswachstum. Ihre Leistungen im Schienengüterverkehr erreichten 3'255 Millionen Nettotonnenkilometer. Dies entspricht einer Zunahme um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2'823 Mio. Ntkm), beziehungsweise einer Verfünffachung im Vergleich zum Gründungsjahr. Diese positive Entwicklung stützt sich auf Leistungssteigerungen in allen Segmenten und auf beiden Hauptachsen des Eisenbahn- Alpentransits durch die Schweiz. Dadurch erreichte BLS Cargo eine weitere Festigung ihrer Marktposition.

Im kombinierten Verkehr vermochte BLS Cargo die Leistungen auf hohem Niveau um weitere 8% auf 2'366 Mio. Ntkm zu steigern. Das Volumen im unbegleiteten Kombiverkehr, dem Transport von Containern, Wechselbehältern und Sattelaufliegern, erhöhte sich auf der Lötschberg–Simplon-Achse ebenso wie auf der Gotthard-Route je um 10% und lag damit über dem Wachstum des begleiteten Kombiverkehrs (Rola).

Im konventionellen Wagenladungsverkehr erwies sich 2006 als erfolgreiches Jahr, wuchsen die Leistungen doch um insgesamt 42% auf 889 Mio. Ntkm. Auf der Lötschberg– Simplon-Achse erreichte die Zunahme 26%. Demgegenüber konnte BLS Cargo auf der Gotthard-Achse das Vorjahresergebnis mehr als verdoppeln (+ 120%).

Erfreulich ist auch die Zunahme um 21% im Import-/Export- und Binnenverkehr auf 174 Mio Ntkm. Hier konnte der Rückgang des Vorjahres – nach dem Ende der Transporte von Ausbruchmaterial vom Bau des Lötschberg-Basistunnels – mit Ganzzügen für die Mineralöl und Zementindustrie nahezu wettgemacht werden.

Im Transitverkehr durch die Schweizer Alpen hat BLS Cargo zurzeit einen Marktanteil von rund 40 Prozent. Das Unternehmen hat sich damit in der schweizerischen Bahnlandschaft eine wichtige Position erarbeitet und leistet einen massgeblichen Beitrag im Rahmen der Verkehrsverlagerungspolitik des Bundes.

Ebenfalls zum sechsten aufeinanderfolgenden Mal präsentiert die BLS Cargo AG ein positives Rechnungsergebnis. Sie steigerte im Jahr 2006 den betrieblichen Gesamtertrag um gut 6% auf 185,8 Millionen CHF. Das Betriebsergebnis EBIT (nach Abschreibungen, vor Zinsen) beträgt 9,4 Millionen CHF (Vorjahr 8,1 Mio. CHF). Der Gewinn stieg im Rechnungsjahr 2006 auf 10,9 Millionen Franken (Vorjahr 6,4 Mio. CHF).

Zum leistungsmässig ebenso wie finanziell guten Geschäftsjahr 2006 trugen neben der soliden wirtschaftlichen Lage in Europa vor allem die kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung des Geschäftsmodells der BLS Cargo AG bei. Basis ihrer Verkehre sind grenzüberschreitende Transportketten, welche gemeinsam mit dem Kooperationspartner Railion Deutschland und weiteren Partnerbahnen abgewickelt werden. BLS Cargo wird in 2007 weitere Kundenpartnerschaften aufbauen und Neukundenpotenziale, speziell auch bei Schweizer Kunden erschliessen.

Welch gute Voraussetzungen hierzu bestehen, zeigt die erstmals durchgeführte, repräsentative Kundenbefragung, die ein hohes Mass an Zufriedenheit mit den Leistungen der BLS Cargo AG ergeben hat. Das Unternehmen wird als freundlich, kompetent, zuverlässig und kundenorientiert wahrgenommen. Daneben wurde auch Verbesserungspotenzial aufgezeigt, welches Anlass geben wird, die Kommunikations- und Marketing-Aktivitäten neu auszurichten. Die Themen Kundennähe und flexible, individuelle Angebotsgestaltung werden vertiefter verfolgt.

Die BLS Cargo AG setzt hohe Erwartungen an den neuen Lötschberg-Basistunnel. Eines der bedeutendsten Infrastrukturprojekte geht 2007 nach 8 Jahren Bauzeit in Betrieb. BLS und BLS Cargo haben die gesamte Flotte von Güterlokomotiven mit dem European Train Control System (ETCS) ausgerüstet. Dank der aktiven Beteiligung am kommerziellen Testbetrieb wird BLS Cargo von Beginn an den Nutzen des neuen Tunnels realisieren, um Qualität und Zuverlässigkeit des Verkehrs zugunsten der Kunden weiter zu erhöhen.

BLS Cargo AG

» zurück zur Übersicht