DE | EN |FR | IT
Home | Medien | Kontakt | Jobs | Schriftgrösse: + | ++ | +++

Medienmitteilungen

Bern, 31.08.2016

Halbjahresergebnis 2016

BLS Cargo gut unterwegs

BLS Cargo AG hat im ersten Halbjahr 2016 den Umsatz deutlich gesteigert und einen Gewinn von CHF 0,6 Millionen erzielt. Die Verkehrsmenge blieb mit knapp 9000 Zügen gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 stabil. BLS Cargo bereitet sich ab September mit Probefahrten auf die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels vor.

BLS Cargo übernahm im laufenden Jahr für neue Kunden die Verantwortung für die gesamte internationale Strecke und erhöhte dadurch den Umsatz um 14 Prozent von CHF 83,9 Millionen auf CHF 95,8 Millionen. BLS Cargo erzielte im ersten Halbjahr 2016 ein Betriebsergebnis (EBIT) in der Höhe von CHF 1,3 Millionen (Vorjahr CHF -1,3 Millionen) und schloss die Halbjahresrechnung mit einem Gewinn von CHF 0,6 Millionen ab (Vorjahr CHF-1,6 Millionen).

Das Verkehrsvolumen gemessen in Anzahl Zügen blieb mit 8967 Zügen gegenüber der Vorjahresperiode stabil (Vorjahr: 8956). Streiks in Frankreich und verschiedene Baustellen verhinderten einen Zuwachs des Verkehrsvolumens.

Im zweiten Halbjahr 2016 erwartet BLS Cargo die Auslieferung von drei weiteren Mehrsystemlokomotiven Re 475, die ab Mitte 2017 durchgehend von Holland bis Italien eingesetzt werden können. Die neuen Loks decken den Mehrbedarf für das angestrebte Wachstum auf dem Güterkorridor und ersetzen ältere Lokomotiven.

Weiter beschäftigt sich das Unternehmen intensiv mit der Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels zum Fahrplanwechsel im Dezember. Deshalb wird BLS Cargo ab September rund einen Drittel der Züge auf der Gotthardachse im Probebetrieb durch den neuen Basistunnel fahren. Damit kann BLS Cargo direkt eigene Erfahrungen im operativen Ablauf sammeln, um für die Inbetriebnahme des Tunnels am 11. Dezember 2016 bereit zu sein.

 

Für ergänzende Auskünfte steht Ihnen Stefanie Burri unter der Nummer +41 58 327 30 17 oder stefanie.burri@bls.ch Verfügung.

BLS Cargo AG

 

» Druckversion


» zurück zur Übersicht